Alle zwei Wochen am Donnerstagnachmittag ab 14.30 Uhr laden wir die Senioren unserer Gemeinde zu einem gemütlichen Treffen ins Gemeindehaus ein. Meistens gibt es an der großen, schön gedeckten Tafel dann zuerst mal Kaffee und Kuchen und ausgiebig Zeit zum Erzählen. Denn manche unserer Senioren kommen nur noch selten raus und unter Leute, so dass die Begegnungen an diesem Nachmittag besonders kostbar sind.

Später wird gesungen (beneidenswert, wie gut manche Senioren so viele Lieder noch auswendig können) und es gibt eine kurze Andacht, Geschichten werden vorgelesen oder auch mal ein Film gezeigt, je nachdem, was Dorothea Pech, Elfriede Kuri und Ursula Stöcklin an diesem Nachmittag vorbereitet haben. Immer wieder wird in dieser Runde das Abendmahl gefeiert, was für viele, die sonntags nicht mehr zum Gottesdienst kommen können, wichtig ist.

Freilich muss manchmal auch Abschied genommen werden, weil jemand nicht mehr kommen kann oder weil einer aus der Runde stirbt. Doch kommen immer wieder neue Gesichter dazu.